Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK baut Leistungen zur Früherkennung von Karies aus

Regelmäßige Kontrolle der Zähne ist schon im Kindesalter wichtig, um frühzeitig dauerhaften Schäden durch Karies vorzubeugen. Die AOK Hessen erweitert daher ab sofort ihr Leistungsangebot an Früherkennungsuntersuchungen (FU) zur Prävention von Karies bei Kleinkindern.

Zwei weitere FU-Untersuchungen

Die AOK Hessen übernimmt die Kosten von zwei weiteren zahnärztlichen Früherkennungsuntersuchungen bei Kindern. Eltern können diese Vorsorgeuntersuchungen bereits ab dem sechsten Lebensmonat ihres Kindes nutzen. Damit geht das Leistungsangebot der AOK deutlich über den gesetzlichen Versicherungsschutz hinaus, der Früherkennungsuntersuchungen beim Zahnarzt erst ab dem 30. Lebensmonat vorsieht.

Milchzähne vor Karies schützen

Die zusätzlichen Untersuchungen dienen dazu, Erkrankungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich bereits zu erkennen, wenn die ersten Milchzähne durchbrechen. Besonders von Karies bedrohte Milchzähne kann der Zahnarzt bis zu zweimal jährlich mit einem flouridhaltigen Lack schützen. Eltern bekommen zudem Tipps rund um die Themen Zahnpflege und zahngesunde Ernährung von Kleinkindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK Hessen rüstet Eltern mit dem Kurs „Erste Hilfe am Baby und Kleinkind“ für den Notfall.
Mehr erfahren
Zahnpflege beginnt mit dem ersten Milchzahn. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie jetzt achten sollten.
Mehr erfahren
Wenn Sie meinen, das Ende der Stillzeit sei erreicht, geht es ans Abstillen. Das sollten Sie dabei beachten.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice