Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine eigenständige Therapieform, mit dem Ziel, Blockaden zu lösen und Funktionsstörungen zu beseitigen. Sie wird ausschließlich mit den Händen praktiziert – unter Verzicht auf Medikamente oder medizinische Geräte.

Osteopathie – eine alternative Heilmethode

Die Osteopathie zielt darauf, mithilfe von Zug- und Drucktechniken Blockaden und Funktionsstörungen am Bewegungssystem, den inneren Organen und am Nervensystem zu lösen. Dabei richtet sich die Osteopathie nicht auf die Behandlung der eigentlichen Krankheitssymptome. Vielmehr soll sie helfen, die Selbstheilungskräfte des Patienten zu aktivieren. Als sanfte und ganzheitliche Heilmethode wird bei der Osteopathie auf medizinische Geräte, Spritzen und Medikamente verzichtet. Häufig reichen eine bis drei Sitzungen aus.

Diese Kosten übernimmt Ihre AOK

Die AOK Hessen übernimmt die Kosten für drei Osteopathie-Sitzungen pro Kalenderjahr. Wir erstatten Ihnen 100 Prozent des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 50 Euro pro Sitzung maximal 150 Euro je Kalenderjahr.

Voraussetzungen für die Übernahme der Kosten:

  • Die osteopathische Behandlung wird von einem Arzt empfohlen und die Empfehlung durch eine formlose Bescheinigung nachgewiesen.
  • Ihr behandelnder Osteopath ist Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen (mit abgeschlossener Weiterbildung zum Osteopathen) oder hat eine osteopathische Weiterbildung abgeschlossen, die zum Beitritt in einen Verband der Osteopathen berechtigt.

Für die Erstattung reichen Sie bitte die Rechnungen sowie die formlose ärztliche Bescheinigung ein.

Die aktuell bei der AOK Hessen erstattungsfähigen Osteopathen haben wir für Sie einmal nach Nachnamen und einmal nach PLZ sortiert.

Die Liste sortiert nach Nachnamen finden Sie hier (PDF, 831 KB), die Liste sortiert nach PLZ finden Sie hier (PDF, 811 KB).

Die Listen werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Medizinische Hinweise

Osteopathie sollte aus Gründen der Qualität und der Sicherheit in jedem einzelnen Fall von den jeweils behandelnden Ärzten empfohlen und verordnet werden. Damit es durch die osteopathische Untersuchung und Therapie selber zu keiner Komplikation an den Beschwerde verursachenden Körperstellen oder Organen kommt, ist im Vorfeld eine umfassende schulmedizinische ärztliche Untersuchung verpflichtend. Für medizinische Berufe ist in der Regel in der Prüfungsordnung der Abschluss einer Berufshaftpflichversicherung vorgesehen. Wir empfehlen Ihnen vor der Behandlung mit Ihrem Osteopathen zu klären, ob dieser über eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung verfügt, die auch die osteopathische Behandlung abdeckt.

Weitere Infos

Weitere Leistungen der AOK

Akupunktur hilft gegen chronische Schmerzen im Lendenwirbelbereich oder in den Kniegelenken.
Mehr erfahren
Bewegungsübungen in Gruppen für Menschen mit der gleichen Erkrankung oder Funktionseinschränkung.
Mehr erfahren
Homöopathie – Zuschuss mit dem Gesundheitskonto für Versicherte der AOK Hessen
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK bearbeitet Ihre Anträge auf Leistungen in der Regel innerhalb kurzer Zeit. Diese Fristen gelten dabei.
Mehr erfahren
AOK-Curaplan Brustkrebs unterstützt Sie während der Behandlung und bei der Nachsorge.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice