Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Pressearchiv

Dem Rad mehr Raum geben

Diesmal klang der Startschuss zur jährlichen Kampagne „Mit dem Rad zur Arbeit“ von ADFC Hessen und AOK Hessen etwas anders als sonst üblich: Keine Tour, kein Konvoi quer durch die Mainstadt, sondern Theorie und Praxis zum wohl leisesten und ökonomischsten Ver-kehrsmittel und zur Nahverkehrspolitik in Wort und Bild.

Mehr Durchblick für Diabetiker

(21.12.2015) Die ambulante Versorgung von Typ1- und Typ2-Diabetikern auf das nächste Qualitätslevel heben – dieses Ziel verfolgt die AOK Hessen mit ihrem in Kürze startenden Versorgungsprogramm. Ab dem 1. Januar 2016 können insulinpflichtige Patienten ihre Teilnahme am AOK Aktiv & Vital Diabetesmanagement erklären. Blutzuckerwerte werden genauer und lückenlos dokumentiert, was wiederum Therapieentscheidungen erleichtert. Diese ergänzende Versorgung liefert verlässlichere Ergebnisse und macht die Insulintherapie besonders sicher.

Abschied und Neubeginn: Wechsel im Amt des Vorstandsvorsitzenden

(17.12.2015) Ganz sicher keine Unglückszahl: 13 Jahre lang führte Fritz Müller die AOK Hessen als Vorstandsvorsitzender. Im Unternehmen beschäftigt ist er bereits seit einem halben Jahrhundert. 1965, bei Müllers Eintritt in die AOK, war Ludwig Erhardt Bundeskanzler. Zum Ende des Jahres geht der 67-jährige Mittelhesse nun in den Ruhestand. Das neue Vorstandsteam wird ab Januar von Detlef Lamm aus dem nordhessischen Twistetal angeführt. Sein Stellvertreter wird Dr. Michael Karner, Bevollmächtigte des Vorstandes wird Dr. Isabella Erb-Herrmann (beide Frankfurt) sein.

Mehr Mitglieder, mehr Leistungen und ein neuer Vorstand

(17.12.2015) Wetzlar. Der Verwaltungsrat der AOK Hessen hat heute in Wetzlar den Haushaltsplan für 2016 verabschiedet. Festgelegt wurde hierbei auch der neue Zusatzbeitragssatz, der ab Jahresbeginn 1,1 Prozent beträgt. Das entspricht dem vom Bundesministerium für Gesundheit festgelegten bundesdurchschnittlichen Wert aller Krankenkassen. Zudem wird das Gesundheitskonto für Versicherte um zusätzliche Leistungen erweitert. Insgesamt stehen pro Person bis zu 400 Euro zur Verfügung. Schließlich wurde Fritz Müller, seit 1993 in der Geschäftsleitung und im Vorstand der AOK Hessen, nach 50-jähriger Unternehmenszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedet. Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter Detlef Lamm.

Vertrag erspart Kindern Schmerzen

(04.12.2015) Die AOK Hessen bietet in Zusammenarbeit mit ihrem Kooperationspartner, der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, einen speziellen Versorgungsvertrag an. Er sieht vor, dass die Gesundheitskasse die Kosten für eine ambulante Tonsillotomie komplett übernimmt, je nach Fallkonstellation in Verbindung mit einer Entfernung der so genannten Polypen oder einem Durchstechen des Trommelfells.

Kontakt zu meiner AOK Hessen
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice